Vortrag, Sonderveranstaltung

Eine Hand ist zu sehen, die ein Gemälde mit einem kleinen Stäbchen bearbeitet

Nanorestore Gele® in der Entfernung von Selbstklebebändern

Restaurierungskolloquium online

Donnerstag 22.09.22 18:00 - 20:00 Uhr
Zurück

Die Problematik von Haftklebebändern auf Kunst- und Kulturobjekten auf Papier ist in der Papierrestaurierung seit der Erfindung des ersten Selbstklebebandes Mitte des 19. Jahrhunderts allgegenwärtig. Die Schadensbilder von gealterten Haftklebebändern gehen weit über den ästhetischen Charakter hinaus. Migrierte Klebeschichten in die Papiermatrix sind dabei ein Hauptschadensbild. Über Jahrzehnte hinweg hat sich die Lösemittelbehandlung am Unterdrucktisch zur Entfernung als effektivste Methode bewährt. Jedoch ist sie sowohl mit einem großen Zeitaufwand als auch mit einem großen Lösemitteleintrag in das Objekt verbunden. Um diese risikobehafteten Aspekte zu mindern, wird eine Behandlungstechnik mit Nanorestore Gelen® vorgestellt, die die Entfernung im Voraus unterstützen können. Durch ihre starke chemische Vernetzung sollen sie rückstandsfrei verwendet werden können sowie die migrierte Klebeschicht gezielt anquellen, ohne neue Lösemittelränder zu erzeugen. Im Hinblick auf die Entfernung eines Haftklebebandes in der Papierrestaurierung wird der klassische Aufbau sowie die charakteristischen Alterungserscheinungen eines Haftklebebandes erläutert.

Referentin: Jennifer Adami, Papierrestauratorin B.A., Schwäbisch Gmünd

Der Vortrag findet ausschließlich online statt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Livestream

Meeting-Kennnummer (Zugriffscode): 2743 007 4999
Meeting Passwort: 202209221800
Über Mobilgerät: +49-619-6781-9736,,27430074999## Germany Toll

Kosten:

Kostenfrei

Zielgruppe(n):
Erwachsene
Veranstalter:
TECHNOSEUM