Sonderveranstaltung

Nacht der Forschung Heidelberg I Mannheim

Eintritt frei!

Freitag 27.09.19 15:00 - 00:00 Uhr
Zurück

Physik und Technik bei Star Wars

Star Wars und Wissenschaft? Das passt - und wie! Hubert Zitt zeigt, inwieweit die Technik bei Star Wars denkbar oder bereits heute schon Realität ist. Was hat es mit dem Korsalflug auf sich? Könnten TIE-Fighter tatsächlich gebaut werden? Wie funktioniert ein Lichtschwert? Diese und weitere Fragen beantwortet der Wissenschaftler in seinem Vortrag, der mit kurzen Filmsequenzen und kleinen, verständlichen Berechnungen angereichert ist. Ein echtes Vergnügen für kleine und große Star Wars-Fans.

Dr. Hubert Zitt ist Dozent für Informatik an der Hochschule Kaiserslautern am Standort Zweibrücken. Durch seine Vorträge zu Physik und Technik bei Star Trek, Star Wars und anderen Science-Fiction-Filmen, die er in passenden Kostümen hält, ist er in ganz Deutschland bekannt.

Anfangszeiten: 15:00, 17:00
Dauer: ca. 40 Minuten

 

Pulpe, Pappe und Papier – Prima praktisch sag ich Dir

Mit faszinierenden Experimenten werden ganz unterschiedliche Verwendungen für Papier vorgestellt. Kann man mit Papier eine Banane durchsägen? Gibt es Papier, das nicht brennen kann? Wie „stark“ ist ein schmaler Papierstreifen? Und was geschieht, wenn man Papier auf 360.000 Volt auflädt? Die Gäste sind herzlich eingeladen, sich an den Experimenten aktiv zu beteiligen!

Anfangszeit: 16:00
Dauer: ca. 45 Minuten

 

Bionik - Was wir von der Natur lernen können

Warum wären Eisbären schwarz, wenn sie nackig wären? Wie reinigt sich eine Pflanze? Wie können Bienen Sechsecke bauen? Wie findet eine Fledermaus ihre Nahrung? Das Publikum wirkt an den einfachen Experimenten, die diesen Fragen im Detail nachgehen, aktiv mit.

Anfangszeit: 18:00
Dauer: 45 Minuten

 

Wie aus technischen Visionen Realität wird

Was im späten 20. Jahrhundert noch Zukunftsmusik war, ist heute zum Teil längst Realität. Als Captain Kirk Ende der 1960er Jahre auf der „Enterprise“ seinen Kommunikator aufklappte, rechnete niemand damit, dass dieses Gerät 30 Jahre später die Entwickler von Mobiltelefonen inspirieren würde.

Wie gut waren die Visionen der Star Trek-Autoren bezüglich der Mensch-Maschine-Interaktion? Der Touchscreen beispielsweise ist bereits in unseren Alltag eingezogen. Wie stehen die Chancen, dass wir in Zukunft mit Computern reden können? Und wird unsere Generation vielleicht die letzte sein, die Fremdsprachen erlernen muss, weil bald jeder einen Universalübersetzer in seiner Tasche haben wird? Werden wir unsere Freizeit zukünftig statt vor dem Fernseher in einem Holodeck verbringen und selbst interaktiv an den Geschehnissen teilnehmen?

Dr. Hubert Zitt vergleicht in seinem Vortrag seriös und humorvoll die Visionen von Star Trek mit dem heutigen Stand von Wissenschaft und Technik.

Anfangszeiten: 19:00, 21:00
Dauer: ca. 30 Minuten

 

Von Bleistiftspitzern und Raumschiffen - Skurrile Exponate aus der Sammlung des TECHNOSEUM

Wie kommen die Objekte eigentlich ins Museum und welche Geschichten stecken dahinter? War es ein Bleistiftanspitzer oder doch der Schalter für die Lichtgeschwindigkeit im selbstgebauten Raumschiff? Diesen Fragen gehen Professor Dr. Hiram Kümper von der Universität Mannheim und Dr. Anne Mahn in der Nacht der Forschung nach. Doch Vorsicht! Die Wissenschaftlerin des Hauses und der Geschichtsprofessor versuchen, das Publikum aufs Glatteis zu führen. Zu jedem Objekt erzählen sie nämlich zwei Geschichten und die Besucherinnen und Besucher müssen erraten, welche wahr und welche erfunden ist. Gar nicht so einfach, denn das TECHNOSEUM hat skurrile Exponate mit schrägen Hintergrundgeschichten zu bieten.

Anfangszeiten: 20:00, 22:00
Dauer: ca. 30 Minuten

 

Yuki – ein humanoider sprechender Roboter

Yuki ist in der Nacht der Forschung im TECHNOSEUM zu Gast. Mit dem 1,50 Meter großen süßen Roboter können die Besucher tatsächlich ins Gespräch kommen und Fotos machen. Yuki visualisiert als interaktive ferngesteuerte Roboter-Puppe abstrakte Themen wie „Digitalisierung“, „Künstliche Intelligenz“ und „Elektromobilität“ anschaulich für Groß und Klein.

Anfangszeiten: 15:30, 17:00, 18:30, 20:00, 21:30
Dauer: ca. 40 Minuten

Kosten:

Eintritt frei!

Zielgruppe(n):
Familien, Kinder, Jugendliche, Erwachsene
Veranstalter:
TECHNOSEUM
Ort:
TECHNOSEUM

Ohne Anmeldung