Fortbildungen

Foto des Laboratoriums des Technoseum

Fortbildungen im Laboratorium

Für Lehrkräfte aller Klassenstufen bis Kl. 10

Zurück

Fortbildung für Lehrkräfte

Dauer: 2 Stunden, Kosten: 90 Euro
Gruppengröße: maximal 15 Personen

Der Schwerpunkt jeder Veranstaltung liegt im Aufbau und der Durchführung von Experimenten, die ohne größeren Aufwand an jeder Einrichtung durchgeführt werden können. Alle vorgestellten Versuche und Experimente sind im Laboratorium erprobt worden und haben bereits ihre Praxistauglichkeit gezeigt. Bei der Buchung bitte die Zielgruppe (Vorschulalter, Grundschulalter, Kl. 5-7 oder Kl. 8-10) angeben.

Themen:

Brücken, Türme, Häuser: Die Natur ist ein Meister darin, ebenso bruchfeste wie leichte Konstruktionen zu erfinden. Nach ihrem Vorbild entstehen in dieser Fortbildung stabile Brücken und Türme aus Papier, aber auch elegante Dachkonstruktionen - bestehend aus Nylonstrümpfen. Aus Holz und Styropor lassen sich ebenfalls derart stabile Gebäude entwerfen und bauen.
Zielgruppe: Vorschule, Grundschule

Chemie macht Spaß: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer experimentieren mit ungefährlichen Mitteln und Materialien aus der Küche und dem Badezimmer. So werden aus Pflanzen Farben extrahiert, Farbänderungen am Beispiel von Rotkohlsaft untersucht und Rezepte zur Herstellung von Malfarben ausprobiert. Außerdem werden die Eigenschaften von Brausepulver geprüft sowie essbarer Kleber und Bonbons hergestellt. Und da nach dem Essen von Süßigkeiten auch die Zähne geputzt werden sollten, beschäftigen sich die Teilnehmer außerdem mit der Wirkung von Zahnpasta und stellen ein Zahnpulver gleich selbst her.
Zielgruppe: Vorschule, Grundschule

Einführung in die Holzbearbeitung: Zu Beginn erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Einführung in den Umgang mit den wichtigsten Holzbearbeitungswerkzeugen wie Säge, Hammer, Vorstecher und Schraubendreher. Anschließend geht es selbst ans Werk und beim Bau einfacher Modelle u.a. Zugkreisel und Auto mit Gummimotor kommen die Werkzeuge zum Einsatz. Alle vorgestellten Modelle wurden im TECHNOSEUM bereits mit der Altersgruppe der 6-12 Jährigen gebaut. Teilnehmen kann jeder, der Spaß am Werken hat, Vorkenntnisse sind nicht nötig.
Zielgruppe: Vorschule, Grundschule, Sekundarstufe 1

Elektrische Spielereien: Ohne Elektrizität ist das Leben in unserer industrialisierten Welt mittlerweile nicht mehr vorstellbar. In dieser Fortbildung wird vermittelt, wie stark Elektrizität Leben und Alltag jedes Einzelnen prägt. So konstruieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eigenhändig eine Experimentiereinheit, mit der später im Klassenzimmer die grundlegenden Experimente zum Stromkreislauf durchgeführt werden können. Diese kann aber auch von den Schülern selbst gebaut und sogar als Morseapparat genutzt werden. Auch ein Geschicklichkeitsspiel, eine Taschenlampe oder eine Ampel werden in dieser Fortbildung hergestellt. Anschließend stehen Versuche mit Solarzellen im Mittelpunkt und die Frage, unter welchen Umständen sich Batterien durch Solarzellen ersetzen lassen.
Zielgruppe: Grundschule, Sekundarstufe

Bionik: Wie lässt sich aus der Natur für die Technik lernen? Wer waren die frühen Pioniere? Am Paradebeispiel Otto Lilienthals lässt sich erkennen, wie er sich für die Konstruktion seiner Flugapparate von der Flügelform der Vögel inspirieren ließ. Bäume und Knochen wiederum sind in puncto Bauen exzellente Lehrmeister für die Ingenieure: Sie zeigen, wie durch raffinierte Lastverteilung eine stabile und gleichzeitig leichte Konstruktion mit wenig Material möglich ist.
Zielgruppe: Grundschule, Sekundarstufe 1

Energie im TECHNOSEUM: Unter dem Blickwinkel der „Energie“ werden die Ausstellungen betrachtet und die vielfältigen Anknüpfungspunkte dazu in der Dauerausstellung und den Mitmachausstellungen Elementa 1, 2 und 3 gezeigt. Arbeitsergebnisse des Lehrkräftebeirats werden vorgestellt und auf ihre Praxistauglichkeit untersucht.
Zielgruppe: Alle

Escape Room aus der Box: Der Spaß an Escape Room-Aktivitäten lässt sich sehr gut im Unterricht nutzen, um Schülerinnen und Schüler zu motivieren, sich mit naturwissenschaftlichen Themen auseinanderzusetzen. Nach einer „rätselhaften“ Einstimmung, diskutieren die Teilnehmenden über deren Einsatzmöglichkeiten im Unterricht, testen und überlegen weitere Rätselaufgaben und stellen diese zu einer ersten, kleinen im Unterricht nutzbaren Aktivität zusammen.
Zielgruppe: Sekundarstufe 1 und 2

Messprojekte mit dem Arduino: Microcontroller wie Arduino und seine Verwandten sind recht günstig und lassen sich gut im Schulunterricht einsetzen. Besonders leicht gelingt der Einstieg, wenn mit der grafischen Programmieroberfläche Ardublock gearbeitet wird. Im Rahmen des Workshops testen die Teilnehmenden einfache, leicht umsetzbare Projekte, die als Einstieg in die Arduino-Welt genutzt werden können.
Zielgruppe: Sekundarstufe 1 und 2

Scratch: Scratch ist eine leicht zu erlernende, frei verfügbare, grafische Programmiersprache mit der bereits jüngere Kinder Geschichten animieren oder Roboter steuern können. Der Workshop richtet sich vorwiegend an Programmieranfänger, die Lust haben etwas Neues zu testen und sich vorstellen können, Scratch z. B. im Deutsch- oder Sprachunterricht einzusetzen. Erfahrene Programmierer bitte vorher nachfragen, ob der Kurs geeignet ist.
Zielgruppe: alle

Tinkering als Möglichkeit zur Vermittlung moderner Schlüsselqualifikationen: Flexibilität, Kreativität und Problemlösungsfähigkeit sind Qualifikationen, die Kinder dazu befähigen, in der immer komplexer werdenden Welt zu bestehen. Tinkering ist eine der Möglichkeiten, diese Fähigkeiten zu trainieren. Im Workshop werden gut erprobte Tinkering-Aktivitäten wie z. B. der Bau von Murmelbahnen, Katapulten oder Malrobotern vorgestellt und von den Teilnehmenden auf die Einsatzmöglichkeit im Schulunterricht getestet.
Zielgruppe: alle

Mehrere Themen können zu einem Fortbildungstag kombiniert werden.

Zur Buchung

Tel.: +49 (0)6 21 /42 98-8 39
Fax: +49 (0)6 21/42 98-7 23
paedagogik@technoseum.de

AGB (PDF, 201 KB) und weitere Infos zum Besuch (PDF, 33 KB).

Veranstalter:
TECHNOSEUM
Ort:
TECHNOSEUM
Zielgruppe(n):
Lehrkräfte