Vom Morsezeichen zum Emoji: TECHNOSEUM eröffnet Dauerausstellungsbereich zur Mediengeschichte

Historische Objekte, interaktive Stationen und Augmented Reality / Ab 29. Juni 2018 in der Dauerausstellung des TECHNOSEUM

Immer online, informiert und erreichbar – das ist heute für die meisten von uns selbstverständlich. Die Grundlage für unsere Wissensgesellschaft wurde vor etwa 200 Jahren gelegt, als es möglich wurde, Daten und Sprache per Drahtverbindung zu übertragen. Wie wir seitdem zur Informationsgesellschaft geworden sind, zeigt das TECHNOSEUM in einem neuen Ausstellungsbereich zur Mediengeschichte. Dort werden ab dem 29. Juni die technischen Entwicklungen in der Medienbranche und ihre sozialen Folgen nachgezeichnet. Das alles anhand historischer Radios, Telefone und Kameras, aber auch mit interaktiven Stationen, an denen man sich beispielsweise mit dem Programmieren vertraut machen kann oder herausfindet, welcher Medientyp man ist. Erstmals wird im TECHNOSEUM Augmented Reality eingesetzt. Deshalb ist es explizit erwünscht, das eigene Smartphone beim Besuch der Schau mitzubringen: Mit einer App werden historische Objekte und Arbeitswelten auf neue Weise zum Leben erweckt.

Den vollständigen Pressetext können Sie sich hier herunterladen.

Online-Pressemappe

Hier können Sie sich Text- und Bildmaterial zur Ausstellung herunterladen:

Download Pressemappe (inkl. Bildern)

Download Kurz-Pressetext

Download Daten und Fakten-Blatt

Download Ausstellungsflyer

Pressekontakt

Marit Teerling
Telefon: +49 (0) 6 21 / 42 98-756
Telefax: +49 (0) 6 21 / 42 98-781
marit.teerling(at)technoseum.de

Bildmaterial zum Download

Bei Fotos mit Bildquelle „TECHNOSEUM“ gilt: Honorarfreie Nutzung nur in Verbindung mit der Nennung: „Ausstellung zur Mediengeschichte im TECHNOSEUM in Mannheim“.

Die Bild- und Bewegtbildrechte externer Rechteinhaber wurden vom TECHNOSEUM im Zusammenhang mit der Ausstellung zur Mediengeschichte eingeworben und können unter Angabe der Bildquelle kostenfrei genutzt werden. Sollten Sie die Bilder und Bewegtbild-Dateien verwenden, ohne auf das TECHNOSEUM und diese Ausstellung zu verweisen, ist eine eigenständige Einholung der Rechte durch Sie erforderlich.

 

 

Ausstellungsplakat
Bildquelle:  TECHNOSEUM
Download JPG (300 dpi)

Grammophon "Riesen-Lyra"
Bildquelle:  TECHNOSEUM, Klaus Luginsland
Download JPG (300 dpi)

Magnetophon K2
Bildquelle:  TECHNOSEUM, Klaus Luginsland
Download JPG (300 dpi)

Computer: C64 & Co.
Bildquelle:  TECHNOSEUM, Klaus Luginsland
Download JPG (300 dpi)

Augmented Reality im Museum
Bildquelle:  TECHNOSEUM, Klaus Luginsland
Download JPG (300 dpi)

printSeite Empfehlen

Dauerausstellung

Bionik

Bionik
Die Natur als Vorbild: Die Bionik nutzt die Natur als Inspirationsquelle für technische Innovationen. Die neu überarbeitete Ausstellung zeigt historische Hintergründe und gibt Einblicke in die aktuelle Forschung, wie etwa das Sonarsystem der Fledermaus als Vorbild für moderne Einparkhilfen dienen kann. An Aktionstischen können Besucher eigene Beobachtungen machen und experimentieren.
> weiter