Dr.-Manfred-Fuchs-Kolloquium

Dr. Dr. h.c. Manfred Fuchs war von 1995 bis 2011 Vorsitzender des Museumsvereins für Technik und Arbeit in Mannheim. In dieser Funktion hat er sich in besonderer Weise für die Förderung des TECHNOSEUM, vormals Landesmuseum für Technik und Arbeit, engagiert und zahlreiche Projekte initiiert und unterstützt. In besonderer Weise ist seinem Engagement die Schaffung neuer Wechselausstellungsflächen zu danken, die nach einer breit angelegten Spendenaktion bei Bürgerinnen und Bürgern sowie den Unternehmen der Region im Jahre 2010 im TECHNOSEUM geschaffen werden konnten. Seit 2011 ist er Ehrenvorsitzender des Museumsvereins.

In Würdigung der besonderen Verdienste von Dr. Dr. h.c. Manfred Fuchs hat sich das TECHNOSEUM verpflichtet, jährlich ein wissenschaftliches Kolloquium zu veranstalten, das sich ausgewählten Themen zuwendet. Die Themenstellung soll jeweils auf relevante Aspekte gegenwärtiger und zukunftsorientierter Technologiefragen gerichtet sein, aber auch die jeweiligen gesellschaftlichen Voraussetzungen und Konsequenzen nicht ausklammern.

Dr. Manfred Fuchs-Kolloquium 2019

Das siebte Dr. Manfred Fuchs-Kolloquium findet am 25. Januar 2019 statt. Thema: Terrorismus und Medien: Darf man alle Bilder zeigen?

18.00 Uhr Begrüßung Prof. Dr. Hartwig Lüdtke, Direktor des TECHNOSEUM
18.15 Uhr Die Position des Staatsschutzes Dr. Peter Frank, Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof
18.45 Uhr Eine Erwiderung aus Sicht der öffentlich-rechtlichen Medien Fritz Frey, Erster Chefredakteur des SWR
19.15 Uhr Podiumsgespräch Terrorismus und Medien: Darf man alle Bilder zeigen? Teilnehmer: Dr. Peter Frank, Fritz Frey. Moderation: Holger Schmidt, ARD Terrorismusexperte
Im Anschluss Get together bei Wein und Brot
printSeite Empfehlen
Dr. Manfred Fuchs
In Würdigung der besonderen Verdienste von Dr. Dr. h.c. Manfred Fuchs hat sich das TECHNOSEUM verpflichtet, jährlich ein wissenschaftliches Kolloquium zu veranstalten.