10.01.2018

Ein neuer alter Markt

Vortrag im TECHNOSEUM über die Gaming-Branche

Die Computerspiele-Branche boomt: 2015 hat der Games-Markt in Deutschland 2,8 Milliarden Euro umgesetzt – mehr als die Musik- oder Filmindustrie. Kein Wunder, dass viele Akteure auf diesem Markt mitspielen wollen. Nicht zuletzt deshalb wird dieser immer schnelllebiger und die Innovationszyklen immer kürzer, wie Dr. Lutz Anderie von der SRH Hochschule Heidelberg erklärt. Am Mittwoch, den 10. Januar erläutert er im TECHNOSEUM, wie die Gaming-Branche funktioniert und wie es um ihre Zukunft steht. Der Vortrag findet im Rahmen der Vortragsreihe forum mannheim statt, die sich im Winterhalbjahr 2017/18 mit dem Thema virtuelle Realität beschäftigt. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, der Vortrag beginnt um 18.00 Uhr.

Von „Candy Crush Saga“ über „Pokémon Go“ bis hin zu „Star Wars: Battlefront“ befinden sich derzeit zahllose Spiele auf dem Markt – viele davon werden noch dazu kostenlos angeboten, so dass es eine echte Herausforderung ist, in diesem Segment Geld zu verdienen. Anderie ist Autor von „Games Industry Management“, einem Fachbuch zur Games-Branche aus betriebswirtschaftlicher Perspektive. Er beobachtet unter anderem, wie sich aktuell die Spieleindustrie hin zu mobile-, online- und browserbasierten Angeboten wandelt. Die Herausforderung auch für große Anbieter wie Sony und Nintendo wird es sein, mit diesen raschen Veränderungen Schritt zu halten.

Die Vortragsreihe forum mannheim wird veranstaltet vom TECHNOSEUM gemeinsam mit dem Freundeskreis TECHNOSEUM, der Hochschule Mannheim, dem Planetarium, dem VDI Nordbaden-Pfalz und der Abendakademie.

printSeite Empfehlen