29.06.2017

Öffentliche Führungen Automobilbau

Automobilgeschichte in 75 Minuten

In  einer neuen Ausstellungseinheit auf Ebene F präsentiert das TECHNOSEUM auf 600 Quadratmetern die Geschichte des Automobilbaus.  Zwischen Juli und Oktober 2017 bietet sich Besuchern die Möglichkeit, diesen Ausstellungsbereich im Rahmen von öffentlichen Führungen zu erkunden.

Der Rundgang beginnt mit den Pionieren des deutschen Autobaus und konzentriert sich hier vor allem auf die handwerkliche Werkstattfertigung von Carl Benz. Anschließend werden die Besucher über die Einführung der Fließbandproduktion durch Henry Ford, die Idee der „Volksmotorisierung“ und den damit verbundenen Einsatz von Zwangsarbeitern im Dritten Reich und den Aufschwung der deutschen Automobilindustrie in der Wirtschaftswunderzeit informiert. Zum Abschluss wird ein Blick auf die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen der Automobilproduktion sowie die Themen smart factories und Industrie 4.0 geworfen.

Neben sechs Themenräumen, in denen die Geschichte des Automobilbaus chronologisch dargestellt wird, präsentiert das TECHNOSEUM verschiedene Automobile, wie den Opel 4/20 PS, den VW Käfer oder die BMW Isetta, anhand derer die deutsche Automobilgeschichte veranschaulicht wird.

Termine: Sa., 01. Juli, 05. August, 02. September, 07. Oktober, jeweils, 14 Uhr.
Dauer: 75 Minuten.
Kosten: nur Eintritt.
Treffpunkt: Foyer

Anmeldungen zur Gruppenführung durch den Automobilbau an Ihrem Wunschtermin richten Sie bitte an Tel.: +49 (0)621/4298-839 oder paedagogik(at)technoseum.de.

printSeite Empfehlen

Die Führung thematisiert die Geschichte des Automobilbaus.