Fahrten mit der Feldbahn und dem Polizeiboot

Mit dem Frühling beginnt auch für die Feldbahn und das Polizeiboot des TECHNOSEUM wieder die Freiluftsaison: Zwischen dem 1. Mai und dem 25. Oktober starten die beiden historischen Fahrzeuge immer sams-, sonn- und feiertags zu kurzen Touren – die Feldbahn dreht dabei im Museumspark ihre Runden, das Streifenboot startet und schippert vom Museumsschiff an der Kurpfalzbrücke den Neckar hinauf- und hinunter. Wer mitfahren möchte, kann bei der Feldbahn ab 14.00 Uhr und beim Polizeiboot um 14.00 Uhr zusteigen, letzte Abfahrt bei der Feldbahn ist um 16.30 Uhr, beim Polizeiboot um 17.00 Uhr.

Die Schmalspurbahn war einst in einem niedersächsischen Torfmoor im Einsatz, Passagiere können entweder am Besucherparkplatz oder direkt vor dem Haupteingang des Museums einsteigen. Eine Rundfahrt auf der rund einen Kilometer langen Schienenstrecke dauert etwa 15 Minuten. Das Polizeiboot wiederum wurde 1957 in Dienst gestellt und war noch bis Anfang der 1990er Jahre im Rheinauer Hafen im Einsatz. Große wie kleine Skipper können jetzt wahlweise bis zur Feudenheimer Schleuse, zur Neckarspitze oder über den Verbindungskanal in den Mannheimer Hafen mitfahren. Möglich ist der Einsatz von Feldbahn und Polizeiboot nicht zuletzt dank des Einsatzes zahlreicher Ehrenamtlicher, die eigens für ihre Einsätze geschult wurden und über entsprechende Funk- und Motorbootpatente verfügen. Während der Fahrten übernehmen sie das Steuerruder, sitzen im Führerhäuschen der Lok, kümmern sich um die Passagiere und helfen auch bei der Wartung der Fahrzeuge tatkräftig mit.

printSeite Empfehlen
Feldbahn