Autos für alle

Bis die Automobilindustrie nach dem Zweiten Weltkrieg wieder auf die Beine kam, vergingen einige Jahre. Luftangriffe hatten viele Werke zerstört. Was übrig war, unterlag nun der Kontrolle der Besatzungsmächte. Besonders in der sowjetisch besetzten Zone wurden ganze Fabriken demontiert.

Aufschwung im Westen

Doch Westdeutschland erholte sich rasch. Das starke Wirtschaftswachstum ließ auch die Nachfrage nach Kraftfahrzeugen rasant anwachsen. Zwischen 1950 und 1960 verfünffachte sich sogar die Produktion. Gekauft und exportiert wurden zunehmend Automobile der Mittelklasse. Die Betriebe stellten Gastarbeiter ein, um den Bedarf an Arbeitskräften zu decken.

Die DDR konnte im gleichen Zeitraum keine Erfolge vorweisen, da die Auflagen der sowjetischen Besatzung hart blieben. Der wachsende Wohlstand des Westens wurde auch aus ideologischen Gründen mit Misstrauen betrachtet.

printSeite Empfehlen

Gehen Sie ins Detail!

An zwei Medienstationen lernen Sie die Arbeitsabläufe bei Porsche kennen und erfahren wie der Autobau der Nachkriegszeit ablief